Ev. Familienzentrum Klafeld, Kita „Ortsmitte“

An der Talkirche 4, 57078 Siegen,

Telefon: 0271 / 85883
Fax: 0271 / 2504864
E-mail:
ev.kita.ortsmitte@kk-si.de
 

 

Hallo, lieber Leser! – Das sind wir!

Hier finden Sie uns:
Unsere ev. Kindertageseinrichtung „Ortsmitte“ ist Teil des ev. Familienzentrums Klafeld, dem 5 Kitas der Evangelisch – Ref. Kirchengemeinde Klafeld angehören. Unsere Kita liegt im Ortskern von Siegen - Geisweid, direkt oberhalb der Talkirche. Sie wird jedoch in der Zeit zwischen dem 01.03.2012 und 2013 umgebaut. Daher sind wir übergangsweise in die Kita Stormstr. 2 umgezogen. Nach der Erweiterung und Modernisierung für Kinder unter 3 Jahren in der Kita Ortsmitte werden wir im Zeitraum Frühjahr/Sommer 2013 wieder zurückkehren.

Unsere Einrichtung bietet...    

  • ... 70 Plätze für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren in 3 Gruppen mit 20 – 25 Kindern bis Sommer 2012, ab 01.08.2012 dann 60 Plätze für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren, sowie 6 Plätze für Kinder unter 3 Jahren der Kita Schießberg.
  • ... 35 Plätze bis Sommer 2012, danach 30 Plätze mit 45  Wochenstundenbetreuung und 35 Plätze bis Sommer 2012, danach 30 Plätze mit 35 Wochenstundenbetreuung bis Sommer 2012
  • ...  Förderplätze für Kinder mit Behinderung oder für Kinder, die von Behinderung bedroht sind und eine individuelle Förderung benötigen.
  • ... 11 pädagogische Fachkräfte (Voll- und Teilzeit), davon eine zum Teil  freigestellte Leiterin und 1 Fachkraft für Integration
  • ... die Kinder gehören zur Gruppe der Krokodile, Raben oder Mäuse.
  •  jede Gruppe bietet an mindestens einem Wochentag eine Bewegungsbaustelle im Turnraum,
  • tägliches gemeinsames Frühstück,
  • Stuhl- und Spielkreise, gelenkte Angebote mit dem Schwerpunkt der Sprachförderung,
  • Spiel draußen auf dem Kitaspielplatz
  • tägliche Spiel- und Stuhlkreise und Angebote in den Gruppen...
  • … intensive Sprachförderung am Nachmittag in Kleinstgruppen
  • … abwechslungsreiche Nachmittagsgestaltung
  • regelmäßige musikalische Früherziehung („Muki“) an Mittwochnachmittagen
  • eine enge Kooperation mit den anderen Kitas unseres Familienzentrums, um bedarfsgerechte, Familien unterstützende Angebote erstellen zu können.
  • Vielfältige Kooperationen mit den unterschiedlichsten Partnern, z. B. der Ehe-, Familien- und Lebensberatung in Siegen, der Diakonie, Schulen, der Uni Siegen, Vereinen, Ärzten, Therapeuten…
  • zertifizierte Arbeit nach DIN EN ISO 9001
  • Arbeit der Kita auf der Grundlage des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) und der Bildungsvereinbarung NRW.
  • Eine Elternarbeit, die sich als Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Erzieher/Innen versteht und auf der Basis von „STEP“ (Systematisches Elterntraining) arbeitet. Das gesamte Team ist mit der STEP-Weiterbildung für Erzieher fortgebildet worden, arbeitet nach deren Grundlagen ( durch Erziehung erreichen, dass Kinder kooperativ, respektvoll, selbstbewusst, verantwortungsvoll und glücklich werden) und befindet sich auf dem Weg zur Zertifizierung.
     

Unsere Öffnungszeiten sind:

  • Tagesstätte / 45-Std.-Betreuung:
    Mo - Do von 7.00 – 16.15 Uhr und Fr bis 15.00 Uhr
  • Kindergarten mit 35-Std. Betreuung:
    Mo - Fr von 7.30 – 12.45 Uhr u. Mo - Do von 14.00 bis 16.15 Uhr

Das sind unsere Ziele in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern:

  • Individuelle Entfaltung der Persönlichkeit
  • Selbständigkeit
  • Sich wohl fühlen und Spaß haben
  • Freundschaften schließen
  • Sicherheit und Selbständigkeit entwickeln
  • Gemeinschaftsgefühl entdecken
  • Jeden mit seinen Stärken und Schwächen achten und annehmen
  • Kompetenzen und Fähigkeiten weiter entwickeln
  • Werte, Normen und Regeln erlernen
  • Lernerfahrungen machen
  • Freude am Lernen und Schulreife erlangen
  • Ganzheitliche Förderung
     

Unsere Arbeit weist besondere pädagogische Schwerpunkte auf:

  • Erstes Kennen lernen und Erleben christlichen Glaubens durch Erzählen biblischer Geschichten, Beten, Feiern von christlichen Festen und Gottesdiensten
  • Integration von Kindern mit Behinderungen und besonderem Förderbedarf
  • Kooperation mit Kinderklinik und Kinderinsel, Therapeuten und Ärzten
  • Psychomotorische Förderung als Grundlage zur Entwicklung weiterer Fähigkeiten, z. B. Spracherwerb, Feinmotorik...
  • Sprachförderung für Kinder z. B. von Zuwandererfamilien „Bielefelder Screening“ – ein Test als Präventionsmaßnahme für Lese- und Rechtschreibschwäche mit dem Förderprogramm „Hören, Lauschen, Lernen“ – für angehende Schulkinder
  • Elternarbeit, z. B. Elternabende, Elternsprechtage, Systematisches Elterntraining (STEP), Kooperation mit dem Förderverein und das „Rucksackprojekt“ mit den Eltern der Kinder mit Sprachförderbedarf.
  • Vielfältige Eltern unterstützende und ergänzende Angebote unseres Familienzentrums z.B. offene Sprechstunden bei Beratungsstellen, Kurse, Vermittlung von Hilfen
  • Eltern-Kind- Angebote des Familienzentrums
  • Nachmittagsangebote, z. B. Musikalische Früherziehung,  Schulkindförderung
  • Angebote und Projekte für angehende Schulanfänger, z. B. Arbeitsgemeinschaften, Kinderkonferenz
  • Planung der Voraussetzungen und Rahmenbedingungen für die Aufnahme von Kindern unter 3 Jahren für die Kita Ortsmitte

Herzlich Willkommen in unserer Kita!!!  

Wir freuen uns auf Ihren Besuch, Ihr Interesse und ggf. auf die Neuanmeldung Ihres Kindes. Wir bitten, wenn möglich, um eine Vereinbarung  für einen Anmeldetermin, um Ihnen die Gelegenheit zu geben, sich ausführlich zu informieren.
(Tel. 0271 / 85 883, Fr. Blechert)



Ev. Kindertageseinrichtung Sohlbach-Buchen

Bruchwiese 15
57078 Siegen
Tel. 0271-86215
e-mail:
ev.kita.buchen@kk-si.de

Hier finden Sie uns:

Unsere Einrichtung befindet sich im Siegener Ortsteil Sohlbach-Buchen, ca 4 km von Geisweid entfernt. Die ländliche Umgebung und die Lage am Waldrand ermöglichen uns jederzeit Ausflüge und Exkursionen in die Natur.

Der Kindergarten wurde 1995 erbaut. Wir verfügen über ein großzügiges Raumangebot und ein schönes Außengelände inmitten der Natur.

Unsere Einrichtung bietet:

  • Insgesamt 32 Plätze, davon 6 Plätze für Kinder im Alter ab 2 Jahren
  • Eine lange Öffnungsdauer am Vormittag, durchgehend von 7.30 – 14.30 Uhr
  • Die Bereitschaft zur Integrativen Erziehung, das heißt: Betreuung und Förderung von Kindern mit Behinderungen, Verhaltenssauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen
  • Betreuung der Kinder durch motivierte und gut qualifizierte pädagogische Fachkräfte
  • Musikalische Früherziehung unter der Leitung der Mobilen Musikschule
     

Unsere Öffnungszeiten lauten:

7.30 – 14.30 Uhr durchgehend bei einer Buchungszeit von 35 Stunden wöchentlich
7.30 – 12.30 Uhr bei einer Buchungszeit von 25 Stunden wöchentlich

Das sind unsere Ziele in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern:

Auf dem Weg bis hin zur Einschulung bieten wir den Kindern in unserer Kita vielfältige Förderimpulse und Lernanregungen.

  • Wir üben soziale Kompetenzen und lebenspraktische Fertigkeiten ein.
  • Wir fördern die Bewegungsfähigkeit, die Kreativität und die Phantasie.
  • Wir machen Lernangebote im sprachlichen, mathematischen und musikalischen Bereich.
  • Wir bauen, werken, singen, konstruieren, gestalten, basteln, feiern…
  • Wir machen Exkursionen, Umwelt-, Sach-, und Naturbegegnungen.
  • Wir fördern die Wahrnehmung, Motorik, Konzentration und die Ausdauer der Kinder.
  • Wir lernen den christlichen Glauben kennen indem wir biblische Geschichten hören, beten, zusammen singen  und Familiengottesdienste gestalten.
  • Und vieles, vieles mehr!

Durch die Zugehörigkeit zu einer Gruppe in unserer Einrichtung erleben die Kinder gleichaltrige aber auch erwachsene Bezugspersonen und Kooperationspartner. Sie erfahren ein christliches Miteinander geprägt von Sicherheit, Vertrauen, Halt und Orientierung. Den Zugang zum christlichen Glauben ermöglichen wir durch den normalen gelebten Alltag in unserer Einrichtung, durch die Vermittlung von Werten und auch durch gemeinsame Gottesdienste, biblische Geschichten und Lieder.

Besondere Schwerpunkte in unserer Kindertageseinrichtung:

Ein wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Betreuung, Förderung und Integration von Kindern mit Krankheiten, Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsdefiziten und Behinderungen. Für uns ist es eine wichtige Aufgabe auch diese Kinder bestmöglich auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten. Durch gezielte Förderangebote und engen Kontakt zu Eltern, Ärzten und Therapeuten können wir die persönliche Weiterentwicklung eines jeden Kindes positiv beeinflussen.

Dies geschieht insbesondere durch eine pädagogische Fachkraft die diesen Aufgabenbereich kompetent übernimmt  und die Erzieherinnen in ihrer Arbeit unterstützt.

Seit August 2008 betreuen wir auch Kinder unter drei Jahren, dafür stehen bei uns derzeit sechs Plätze zur Verfügung.

Für diese jüngeren Kinder gibt es:

  • Ruhe- / bzw. Schlafmöglichkeiten
  • einen Wickelraum mit Wasch- und Bademöglichkeit
  • eine individuelle Eingewöhnungsphase für Kinder und Eltern
  • alters entsprechendes Spiel- und Beschäftigungsmaterial
  • einen auf die Bedürfnisse der „Kleinen“ eingerichteten Gruppenraum
  • feste Bezugspersonen für die Kinder = feste Ansprechpartner für die Eltern

Ein anderer, wichtiger Aspekt unserer Arbeit ist die Betreuung, Förderung und Integration von Kindern mit Krankheiten, Verhaltensauffälligkeiten, Entwicklungsdefiziten und Behinderungen. Für uns ist es eine wichtige Aufgabe auch diese Kinder bestmöglich auf dem Weg in die Selbstständigkeit zu begleiten. Durch gezielte Förderangebote und engen Kontakt zu Eltern, Ärzten und Therapeuten können wir die persönliche Weiterentwicklung eines jeden Kindes positiv beeinflussen.

Dies geschieht insbesondere durch eine pädagogische Fachkraft die diesen Aufgabenbereich kompetent übernimmt  und die Erzieherinnen in ihrer Arbeit unterstützt.
(In diesem Kindergartenjahr betreuen wir leider keine Kinder mit zusätzlichem Förderbedarf, jedoch besteht jederzeit die Möglichkeit mit der integrativen Arbeit fortzufahren.)

Zum guten Schluß:

Das Zusammenleben bei uns ist geprägt durch Vertrauen zueinander, Toleranz und Achtung des Anderen. Dies bezieht sich auf alle am Erziehungsprozess beteiligten: die Eltern, das Kind und die Erzieherinnen. Wir als pädagogische Fachkräfte wollen für die Kinder verlässliche Bezugspersonen und für die Eltern kompetente Ansprechpartner sein.

Dies geschieht auf der Grundlage eines christlichen Menschenbildes und mit dem Ziel, dem Kind eine gute soziale Kompetenz mit auf seinen Lebensweg zu geben.

Wir legen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern und freuen uns, wenn diese sich bereichernd in die Kindergartenarbeit einbringen. Dies geschieht z.B. durch Gesprächsbereitschaft, Anregung und Ideen oder aber auch durch tatkräftige Hilfe bei Veranstaltungen und Aktionen des Kindergartens.

Dies ist nur ein kleiner Überblick über die Ziele, die Inhalte und die Umsetzung unserer pädagogischen Arbeit.

Wenn wir Sie neugierig auf unsere Kindertageseinrichtung gemacht haben, informieren wir Sie gern umfassend in einem persönlichen Gespräch.

Leitung: Juliane Nies, Tel. 0271-86215

 



Evangelische Tageseinrichtung für Kinder Setzen

Sonnenstraße 33 A, 57078 Siegen, Telefon: 0271/81538

Email: ev.kita.setzen@kirchengemeinde-klafeld.de

Hier finden Sie uns:

Unsere Kita ist eine von sechs Kindertageseinrichtungen des Ev. Familienzentrums Klafeld unserer Kirchengemeinde. Sie liegt inmitten dörflicher Struktur zwischen den Ortsteilen Ober- und Niedersetzen. In naher Umgebung von Wald und Wiesen können die Kinder bei uns die Natur hautnah erleben. Zusammen mit der unmittelbar angrenzenden Grundschule, den örtlichen Vereinen und Gemeindegruppen sind wir Teil eines engen Netzwerks.

Unsere Einrichtung verfügt über gute räumliche Bedingungen. Jeder Gruppenraum hat einen dazugehörigen Nebenraum, einen eigenen Waschraum mit Kindertoiletten sowie einen eigenen Flur- und Garderobenbereich. Die Gruppenräume sind in verschiedene Funktions- und Spielbereiche unterteilt. Dazu gehören unter anderem ein Frühstücksbereich in der Kinderküche, Bauteppich, zweiter Ebene, Puppenecke u.a.

Gemeinsam verfügen wir über eine Turnhalle, einen Flur mit unterschiedlichen Spielzonen, einen gemütlich ausgestatteten Wickelplatz, eine Küche und im Außenbereich einen Spielplatz sowie kleine Gärtchen für die Kinder.

Durch einen Anbau stehen uns vorrausichtlich in der zweiten Jahreshälfte 2009 zwei weitere Räume zur Verfügung. Der dadurch entstehende Ruheraum und der Multifunktionsraum werden uns auch zukünftig eine gute, auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtete Arbeit sichern.

Unsere Einrichtung bietet:

  • 44 Plätze für Kinder von zwei Jahren bis zum Schuleintritt
  • Betreuungsangebote von 25 und 35 Stunden in der Woche
  • Räume zum Wohlfühlen
  • Gruppenstrukturen, die Geborgenheit vermitteln und einladen, auf Entdeckungsreisen zu gehen
  • Ausschließlich gut ausgebildete pädagogische Fachkräfte mit Zusatzqualifikationen
  • Entwicklungsbegleitung, Unterstützung und individuelle Förderung der Kinder
  • Entwicklungsdokumentation
  • Familienunterstützende und ergänzende Angebote im vertrauensvollen Umgang zwischen Eltern, Kindern und pädagogischen Kräften
  • Bielefelder Screening (BISC) - ein Testverfahren zur Früherkennung von Lese- und Rechtschreibschwächen
  • Hören, Lauschen, Lernen - ein Förderprogramm zur Vorbeugung von Lese- und Rechtschreibschwächen
  • Eine enge Zusammenarbeit:
             o     mit der Grundschule
             o     der Krabbelgruppe Setzen - Räumlichkeiten zum Erkunden und Austausch
             o     dem Kindergottesdienst Setzen - Platz und Raum
             o     und weitere enge Vernetzungen und Kooperationen mit unterschiedlichen Partnern
  • Regelmäßige Reflexion und Weiterentwicklung der pädagogischen Arbeit
  • Eine ständig überprüfte und zertifizierte Arbeit nach DIN EN ISO 9001
  • Kitaarbeit auf Grundlage des Kinderbildungsgesetz (KiBiz) und der Bildungsvereinbarung NRW
     

Unsere Öffnungszeiten lauten:

Montag bis Freitag 07:30 Uhr bis 13:15 Uhr und
Montag bis Mittwoch 14:00 Uhr bis 16:30 Uhr

oder

Montag bis Freitag 07:30 Uhr bis 12:45 Uhr und
Montag bis Mittwoch 13:30 Uhr bis 16:30 Uhr

Ziele unserer pädagogischen Arbeit mit den Kindern:

In unserer pädagogischen Arbeit begleiten wir die Kinder auf ihrem meist ersten Lebensabschnitt außerhalb der Familie.
Diese Entwicklungsbegleitung ist unmittelbar mit der Entwicklungsförderung des einzelnen Kindes verknüpft. Sie geschieht individuell auf die Bedürfnisse, Neigungen und Fähigkeiten des einzelnen Kindes abgestimmt. Kinder sollen sich bei uns geborgen fühlen und eine Atmosphäre des Angenommen Seins spüren. Sie sind uns wichtig, so wie sie sind, mit all ihren Stärken und Schwächen.

Weitere Ziele sind:

  • Vertrauensvoller und ehrlicher Umgang untereinander
  • Weitergabe von Gottes Liebe und Vermittlung von christlichen Werten
  • Vermittlung von positiven Lernerfahrungen
  • Unterstützung beim Knüpfen sozialer Kontakte und beim Beziehungsaufbau
  • Stärkung des Selbstwertgefühls, des Selbstbewusstseins und der Eigenständigkeit
  • Sprachsicherheit und mathematische Grundlagen zur Vorbereitung der Einschulung
  • Stärkung der Kreativität im musikalischen, darstellenden und gestalterischen Bereich
  • Erleben und Verantwortung gegenüber der Natur und Bewahrung der Schöpfung
  • Vielfältige Erfahrungs- und- Lernmöglichkeiten in Bewegungsabläufen
  •  ........

Besondere Schwerpunkte in unserer Kindertageseinrichtung:

Aufnahme von Kindern unter drei Jahren  

Bereits seit 1998 (Erprobung GTK) haben wir Erfahrung in der Aufnahme von Kindern unter drei Jahren. Nach Einführung des Kinderbildungsgesetzes (KiBiz) ist nun auch sichergestellt, dass wir weiterhin Kinder im Alter von zwei Jahren bis zum Schuleintritt aufnehmen werden. Ab August 2009 verfügen wir über 10 Plätze für Kinder unter drei Jahren.

Intensive Elternarbeit von Anfang an

In unserer Kita legen wir Wert auf eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern. Bereits vor der Aufnahme der Kinder bieten wir mehrere „Schnuppernachmittage“ zum Erkunden der Kita an. Während der Eingewöhnungsphase ermöglichen wir nach dem „Berliner Modell“ insbesondere den jüngeren Kindern und auch ihren Eltern einen individuellen und „sanften“ Einstieg in den Kita-Alltag. Elterngespräche und regelmäßige Elternsprechtage sind bei uns Standard. Darüberhinaus arbeiten wir eng und vertrauensvoll mit dem Elternbeirat und dem Förderverein unserer Kita zusammen.

Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde

Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde und ihren Vertretern, sowie Pfarrer(in), Presbyters und andere Gemeindemitgliedern. So planen und gestalten wir beispielsweise Gottesdienste, religionspädagogische Tage mit Kindern und andere gemeinsame Feste. Darüberhinaus bestehen ein regelmäßiger Austausch, die Entwicklung und eine Begleitung der Kita-Arbeit. Weiterhin findet der Kindergottesdienst jeweils Sonntag in den Räumen der Kita statt.

Zusammenarbeit mit Vereinen und Institutionen

Mit den Setzer Vereinen und Gruppen wie Heimatverein, Sportverein, Gesangvereinen, Schützenverein, Sportfischerverein, freiwillige Feuerwehr mit Jungfeuerwehr etc. besteht ein guter Kontakt mit vielen gemeinsamen Erfahrungen. So gestalten wir zusammen Feste, beispielsweise den Laternenumzug. Auch können wir uns bei Bedarf immer an die unterschiedlichen Ansprechpartner wenden, z. B. zur Nutzung von Räumlichkeiten, Material usw.

Zusammenarbeit mit Grundschule

Noch bis Sommer 2011 liegt angrenzend an die Kindertageseinrichtung die einzügige Grundschule Setzen. In intensiver Vernetzung beider Einrichtungen, wie gegenseitige Besuche, regelmäßiger Austausch und Erarbeitung über pädagogische Ziele und Fördermöglichkeiten, ermöglichen wir den Kindern einen guten Übergang zur Grundschule. Auf dieser Grundlage werden wir auch in Zukunft mit den Geisweider Grundschulen und anderen Schulen mit besonderem Förderschwerpunkt eine Zusammenarbeit suchen und aufbauen.

Zum guten Schluss:

Möchten Sie noch mehr über unsere Kita erfahren?

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Haben Sie Fragen?

Wir freuen uns, wenn wir Ihnen mehr über unsere pädagogische Arbeit berichten oder unsere Ev. Kindertageseinrichtung Setzen zeigen dürfen.

Nehmen Sie doch einfach Kontakt zu uns auf.

Ev. Kindertageseinrichtung Setzen
Sonnenstraße 33 A , Telefon 0271/81538

Email: ev.kita.setzen@kirchengemeinde-klafeld.de

Katrin Osterburg
Kita-Leitung



Ev. Kindertagesstätte Jasminweg

Jasminweg 1, 57078 Siegen, Tel.: 0271/ 81355

EMail: ev.kita-jasminweg@kk-si.de

Hier finden Sie uns:

Unsere Einrichtung liegt im „Wenscht“, des Stadtteils Siegen-Geisweid. In unmittelbarer Nähe zur Kindertagesstätte befinden sich zwei öffentliche Spielplätze, das Hofbachstadion, ein Park mit zwei Teichen und ein großes Waldgebiet welches uns  regelmäßige Waldspaziergänge und Waldexkursionen ermöglicht.

Unsere Einrichtung bietet:

  • 55 Plätze für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren und 10 Plätze für Kinder von sechs bis zehn Jahren
  • zusätzlich 6 Plätze für Kinder zwischen zwei und drei Jahren
  • 10 pädagogische Fachkräfte ( Voll- und Teilzeit), davon 1 freigestellte Leitung und  1 Integrationskraft
  • 3 Hauswirtschaftskräfte, die den Kindern der Tagesstätte täglich ein frisches, abwechslungsreiches Mittagessen zubereiten
  • Eine lange Öffnungsdauer für berufstätige Eltern
  • Integrative Erziehung, Betreuung von Kindern mit Verhaltensauffälligkeiten und Entwicklungsverzögerungen
  • Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund sowie für Kinder mit Sprachauffälligkeiten/ Sprachverzögerungen
     

Unsere Öffnungszeiten :

Seit dem 01.08.2008 werden gemäß dem neuen Kinderbildungsgesetz folgende Betreuungsbuchungszeiten angeboten:

Für die Buchung von 45 Std. (Tagesstätte)

6.45 Uhr  - 16.30 Uhr täglich

Für die Buchung von 35 Std. (Kindergarten)

7.00 Uhr - 12.30 Uhr  täglich
und von 
14.00 Uhr -  16.15 Uhr  Mo / Di / Mi

Für die Buchung von 25 Std. (nur vormittags)

7.00 Uhr - 12.30 Uhr täglich

Das sind unsere Ziele in der pädagogischen Arbeit mit den Kindern:

Ihr Kind steht bei uns im Mittelpunkt!

Unsere Schwerpunkte liegen in der Persönlichkeits- und Sozialerziehung der Kinder.

Deshalb ist für uns wichtig:

  • Kinder brauchen Liebe
  • Kinder brauchen Grenzen
  • Weniger ist mehr!

Jedes einzelne Kind ist uns wichtig!

Für uns heißt das:

  • gegenseitiger Respekt, Achtung und Wertschätzung
  • Vertrauen und Anvertrauen
  • Recht auf Mitsprache und Anerkennen von Regeln
  • Zeit zum Erleben und Gestalten
  • Entwicklungsbegleitende Förderung
  • Projekte zum Erleben und Begreifen
  • Religion erfahren
  • Entwicklung und Förderung der sozialen Kompetenz
  • Lebendigkeit, Bewegung und Entspannung
  • Feste und Feiern als Höhepunkte im Jahreskreis
  • Bewegungserziehung
     

Besondere päd. Schwerpunkte in unserer Arbeit

  • Erleben des christlichen Glauben durch Gebete, Geschichten, biblischen Liedern und Feiern von Gottesdiensten und christlichen Festen
  • Integration von Kindern mit Behinderungen/ Entwicklungsverzögerungen und/ oder Verhaltensauffälligkeiten
  • Zusammenarbeit mit Therapeuten, Ärzten sowie mit der Kinderklinik Siegen
  • Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund, Sprachverzögerungen sowie Sprachauffälligkeiten
  • Bielefelder Screening – Ein normiertes Testverfahren zur Früherkennung bei Lese- Rechtschreibeschwächen im Vorschulalter vor der Einschulung
  • Elternarbeit mit Elternabenden und gesonderten Elternsprechtagen
  • Schulkinderförderung für die angehenden durch besondere Aktionen und Förderungen
  • Kinder der Einrichtung Jasminweg haben die Möglichkeit, bei Schuleintritt, für die Zeit bis zum 2. Schuljahr in die große Altersgemischten Gruppe zu wechseln
  • Individuell eingerichtete Räume für die jeweiligen Altersgruppen der Kinder, sowie Rückzugsmöglichkeiten und altersentsprechenden Spiel- und Fördermaterialien für die alle Kinder.

Zum guten Schluss

Die Arbeit in unserer Einrichtung orientiert sich an den Grundaussagen des christlichen Menschenbildes

Damit ein Kind sein Leben bejahen kann, muss es in seiner Ganzheitlichkeit gesehen werden. Dies ist die Aufgabe in unserer Einrichtung.

Wir wollen die Kinder in ihrer Entwicklung fördern und begleiten, damit sie sich später in der Gesellschaft zurechtfinden können.

Die Familienarbeit der Kindertageseinrichtung besteht darin, die in der Familie begonnene Erziehung zu unterstützen und zu ergänzen. Wir unterstützen familienbegleitend mit dem Ziel, eine Erziehungspartnerschaft entstehen zu lassen. Es wird eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern angestrebt und wir gehen auf die Bedürfnisse, Fähigkeiten, Ängste und Nöte der Eltern in Bezug auf ihre Kinder und der Kindertageseinrichtung ein.

Dieses ist nur ein kurzer Einblick in die Ziele und Inhalte unserer pädagogischen Arbeit. Wenn Sie ausführlichere Informationen rund um unsere Einrichtung möchten und/ oder Ihr Kind bei uns anmelden möchten, informieren wir Sie gerne in einem ausführlichen persönlichen Gespräch.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

( Leitung: Ines Löwenthal , 0271/ 81355)



Ev. Kindertageseinrichtung „Schießberg“

Am Kindergarten 1, 57078 Siegen-Geisweid, Tel.: 0271/81696

EMail: ev.kita-schiessberg@kk-si.de

Leitung: Frau Ingrid Drews


 

Hier finden sie uns:

Der Kindergarten Schiessberg ist einer von sechs Kindergärten in der evangelisch Ref. Kirchengemeinde Klafeld. Er gehört zum Stadtteil von Siegen- Geisweid und liegt  ca. 1 km vom Ortskern entfernt. Der Kindergarten liegt im Einzugsbereich des Schiessberges in Mitten eines großen Außengeländes mit herrlichem alten Baumbestand. In der Nähe befinden sich auch eine Haupt- und eine Realschule. Ebenso befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zum Kindergarten der Turnverein „Die Friesen“.

Unsere Einrichtung bietet:

  • 25 Plätze für Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren
  • Durchgehende Öffnungszeit von 7 - 14 Uhr
  • Zwei große Gruppenräume mit unterschiedlichen Spielangeboten
  • Ein Turnraum zur Bewegungsförderung
  • Großes Außengelände mit Spielplatz und zusätzlicher Spielwiese
  • Integrative Erziehung für Kinder mit Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen oder ähnlichem
  • Qualifiziertes Fachpersonal

Unsere Öffnungszeiten:

Montags bis Freitags haben wir eine durchgehende Öffnungszeit von 7.00 – 14.00 Uhr bei einer Buchungszeit von 35 Stunden in der Woche.

Unsere Ziele der pädagogischen Arbeit mit Kindern:

Jedes Kind ist einmalig und von Gott gewollt. Das bedeutet, dass wir alle Kinder annehmen, so wie sie sind, und ihnen Zeit geben sich zu entwickeln und zu begreifen.

Unser Ziel ist es, im Umgang miteinander die Kinder zu festen Persönlichkeiten zu Erziehen. Selbstvertrauen bildet die Grundlage für die Entscheidungsfähigkeit und Zufriedenheit des Menschen.

Dies erreichen wir durch:

  • Berücksichtigung der Lebenssituation eines jeden Kindes
  • Vermitteln christlicher Normen und Werte
  • Gemeinsame Erziehung von Kindern mit und ohne Behinderung
  • Förderung zur größtmöglichen Selbstständigkeit und Eigenaktivität
  • Vorbereitung auf die Schule durch Anregen und Stärken der Lernfreude
  • Erlernen des Umgangs mit den eigenen Emotionen und die des Anderen
  • Förderung der eigenen, körperlichen Entwicklung durch viel Bewegung
  • Unterstützung der geistigen Fähigkeiten und Interessen der Kinder durch ein breites Angebot von Erfahrungsmöglichkeiten

Besondere Schwerpunkte in unserer Kindertageseinrichtung:

Wir stecken gemeinsam unsere Ziele und handeln als Team. Wir kennen uns, vertrauen uns und ziehen aus unserer Individualität unsere Stärke. So entstehen folgende Schwerpunkte für unsere Arbeit:

Integration:

Integration ist ein wesentlicher und wichtiger Bestandteil der Arbeit in unserer Kindertageseinrichtung.

Nicht alle Kinder haben dieselben körperlichen und geistigen Vorraussetzungen. Es gibt Kinder mit Entwicklungsdefiziten, Verhaltensauffälligkeiten, Krankheiten und geistigen oder körperlichen Behinderungen. Damit ein Miteinander von Kindern mit und ohne Behinderung möglich ist und eine individuelle Förderung dieser Kinder gelingen kann, haben wir eine zusätzliche Fachkraft für den Bereich der Integration eingestellt.

Sprachförderung:

Sprache spielt im Entwicklungsprozess des Kindes eine wesentliche Rolle. Sprache ermöglicht Verstehen, Austausch miteinander und ist wichtig für den Bildungsprozess. Deshalb wird der Sprachstand aller Kinder zwei Jahre vor der Einschulung mit „Delfin 4“ festgestellt. Bei Erkennung von Defiziten, werden diese Kinder von einer zusätzlichen Fachkraft in unserer Einrichtung gut gefördert.

Musiktherapie:

Die Wirkung von Musik erstreckt sich auf den gesamten körperlichen, geistigen und seelischen Bereich des Menschen. Durch Musik wird die ganzheitliche Entwicklung des Kindes positiv unterstützt.
Ziele der Musiktherapie sind unter anderem:

  • Förderung der Wahrnehmung in allen Bereichen
  • Förderung von Konzentrationsfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • Förderung der Kreativität und des Körpergefühls
  • Förderung des Selbstwertgefühls und Selbstständigkeit

Religionspädagogik:

Wenn wir unserer Umwelt und den Menschen begegnen, begegnen wir auch Gott. Vertrauen in Gott zu haben versuchen wir in erster Linie vorzuleben und erleben zu lassen. Dies machen unsere und die Schulkinder aus dem Kindergarten Jasminweg zum Anlass, um sich einmal im Monat zu treffen und eine gemeinsame Andacht zu halten. Dabei nehmen wir gemeinsam eine Mahlzeit ein, singen, beten und hören Geschichten über Gott. Dieses Projekt fördert auch das Zusammenwachsen des Familienzentrums.

Wir laden alle Eltern recht herzlich in unser

Elterncafe ein.

Durchgehende Öffnungszeit von 7 - 14 Uhr

Zum guten Schluss

Unser höchster Wert ist die Achtung vor dem Leben. Dazu gehört für uns:
Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit, Verantwortlichkeit, Lebensfreunde,
Einfühlungsvermögen und Wertschätzung. Nur so können wir den Kindern und Eltern in unserer Arbeit authentisch begegnen. Nur so kann eine echte Beziehung entstehen.

Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit!


Ev.-Ref. Kirchengemeinde Klafeld

 

www.kirchengemeinde-klafeld.de

 

Pfarrämter

Dr. Martin Klein, Ziegeleistr. 21, 57078 Siegen, Tel.: 0271/81251

Almuth Schwichow, Bornstr. 41, 57078 Siegen, Tel.: 0271/81325

Frank Boes, Johann-Hus-Str. 8, 57078 Siegen, Tel.: 0271/83589

 

Jugendreferentin

Dorines Dickel, Ziegeleistr. 19, 57078 Siegen, Tel.: 0271/87255

 

Gemeindeamt

Koomansstr. 8, 57078 Siegen, Tel.: 0271/83554